Jugendhilfe im Strafverfahren

Was ist Jugendgerichtshilfe?

Die Jugendgerichtshilfe ist Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren und eine gesetzliche Pflichtaufgabe, die vom sozialpädagogischen Fachdienst wahrgenommen wird. Wir bringen die erzieherischen Gesichtspunkte ins Jugendstrafverfahren ein.

Aufgaben im außergerichtlichen Bereich

  • Wir nehmen eine Ersteinschätzung der Strafanzeige vor
  • Wir steuern mögliche pädagogische Maßnahmen
  • Wir führen außergerichtliche Verfahren/Diversionen durch
  • Wir wirken bei der U-Haftentscheidung mit

Vor der Gerichtsverhandlung

In einem persönlichen Gespräch informieren wir...

  • über den Verlauf des gesamten Strafverfahrens
  • übernehmen dabei jedoch keine Verteidigerfunktion
  • erfassen biographische Daten und die aktuelle Lebenssituation der Jugendlichen und Heranwachsenden
  • klären den Hilfebedarf mit den Beteiligten und vermitteln an entsprechende Einrichtungen
  • beraten und unterstützen die Eltern

Während der Gerichtsverhandlung

  • Wir nehmen als Verfahrensbeteiligte an der Gerichtsverhandlung teil
  • Wir stellen die persönliche Lebenssituation dar
  • Wir beurteilen die Persönlichkeitsentwicklung und die strafrechtliche Reife
  • Wir geben eine sozialpädagogische Prognose ab
  • Wir schlagen eine geeignete Ahndung vor

Nach der Gerichtsverhandlung

  • Wir vermitteln an Folgeeinrichtungen
  • Wir halten Kontakt zum Jugendlichen in Haft, Therapie- oder Jugendhilfeeinrichtungen und anderen Kooperationspartnern
  • Wir stehen weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung
  • Wir wirken auf eine Wiedergutmachung hin
  • Wir unterstützen den Täter beim Kontakt mit dem Opfer
Mit Unterstützung von sixhop.net und a4joomla