Beratungsgespräche

Mit Beratungsgesprächen wird auf akute Problemlagen und kritische Lebenssituationen reagiert. Je nach Bedarf können durch den Jugendrichter zwischen 3 und 10 Gesprächstermine angewiesen werden.

Somit können Probleme bearbeitet werden, die unter Umständen gar nicht mit der Straftat in Zusammenhang stehen, jedoch die Lebenswelt des Jugendlichen in nicht unerheblichem Maße beeinflussen und erschweren, wie etwa Berufsfindung, Verselbständigung oder Regelung behördlicher Angelegenheiten.

Die Klärung der momentanen Belastungssituation und die Suche nach geeigneten Unterstützungsmöglichkeiten, durch beispielsweise Schulden- oder Drogenberatung , ist dann der wesentliche Bestandteil der Beratung.

Mit Unterstützung von sixhop.net und a4joomla